Ladekabel im Elektrofahrzeug (Foto: pixabay.com)

Förderung privater Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat eine neue Förderung für private Ladeinfrastruktur vorgestellt:

"Ab sofort fördern wir Mietern, Eigenheimbesitzern und Vermietern den Einbau privater Ladestationen für Elektrofahrzeuge an Wohngebäuden. 900 Euro Zuschuss gibt es dafür vom Bund. Damit kommen wir unserem Ziel, Laden für alle, immer und überall, einen entscheidenden Schritt näher. Denn ein großer Teil der Ladevorgänge wird daheim stattfinden. Mit unserem Masterplan Ladeinfrastruktur schaffen wir eine flächendeckende Versorgung – die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur sorgt für die schnelle Umsetzung."

Hier der Link zur Meldung des BMVI:

www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Video/Youtube/scheuer-foerderung-ladesaeulen.html

Und hier der Link zur Antragstellung (KfW 440, ab 24.11.2020):

www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/F%C3%B6rderprodukte/Ladestationen-f%C3%BCr-Elektroautos-Wohngeb%C3%A4ude-(440)/

Bitte beachten Sie, dass vor der Antragstellung weder Ladestationen bestellt, noch beauftragt werden dürfen, um eine Förderung zu erhalten.

 

Hier finden Sie eine Übersicht über öffentliche Stromtankstellen / Ladesäulen für Elektrofahrzeuge: https://lemnet.org/de

 

Veröffentlicht am Mittwoch, 7. Oktober 2020

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.