Bauschutt (Foto: pixabay.com)

Wertstoffhof „Dunkle Platte“ schließt zum Jahresende

Der Wertstoffhof „Dunkle Platte“ schließt zum 31.12.2019. Für die Abgabe von Baustellenabfällen verweisen wir an den Wertstoffhof Firma Korb, Tel. 06154 / 58 999 68, Industriestraße 28, 64380 Roßdorf.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Rückseite des Abfallkalenders 2020 der Kommunen Reinheim, Ober-Ramstadt, Groß-Bieberau und Fischbachtal.
 

Hintergrund

Bereits seit Jahren gibt es für die Bürgerinnen und Bürger der Kommunen Reinheim, Ober-Ramstadt, Fischbachtal und Groß-Bieberau eine gemeinsame Wertstoffannahmestelle zur Entsorgung von Bauschutt, Schrott und Baustellenabfällen, die Wertstoffannahmestelle „Dunkle Platte“.

Der Wertstoffhof hat 48 Tage im Jahr geöffnet. 448 Stunden werden von den Beschäftigten der jeweiligen Bauhöfe dort geleistet. Im Jahr 2018 gab es im Schnitt 50 kostenpflichtige Anlieferungen pro Öffnungstag, wobei davon 21 auf Reinheim, 19 auf Ober-Ramstadt, 6 auf Groß-Bieberau und 4 auf Fischbachtal entfielen.

Die für die Städte und Gemeinden kostendeckende Finanzierung dieses Angebotes beruht zu einem großen Teil auf einer Jahrespauschale, die die Trägerkommunen vom Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung für den Landkreis Darmstadt-Dieburg (ZAW) erhalten.

Durch einen Beschluss der Verbandsversammlung der ZAW wurde die Struktur der Jahrespauschale zum 01.01.2020 erheblich verändert. Stärkeres Gewicht haben dabei die Öffnungszeiten bekommen. Durch diese Veränderung ist eine kostendeckende Finanzierung der „Dunklen Platte“ nicht mehr möglich. Bei unveränderten Öffnungszeiten muss mit einem prognostizierten Fehlbedarf in Höhe von ca. 18.000 Euro gerechnet werden. Dieser Verlust müsste auf die Trägergemeinden anhand der Einwohnerzahlen umgelegt werden.

Alternativ könnten die Öffnungszeiten erhöht werden. Berechnungen zeigen, dass die Öffnungstage allerdings mindestens um das Dreifache erhöht werden müssten, um mit einem ausgeglichenen Ergebnis rechnen zu können, wobei fraglich ist, ob dabei auch die Anzahl der Anlieferungen dabei proportional steigt.

Die Anfrage der Bürgermeister von Reinheim, Ober-Ramstadt, Groß-Bieberau und Fischbachtal an die ZAW zwecks Übernahme des Wertstoffhofes in Eigenriege wurde vom Verbandsvorstand abgelehnt.

Die Magistrate bzw. die Gemeindevorstände der beteiligten Städte und Gemeinden sind aufgrund der enggeschnürten Finanzlage und der personellen Engpässe in den Bauhöfen nicht bereit, hier Mehrbelastungen durch den Weiterbetrieb des Wertstoffhofes zu akzeptieren.

„Wir bedauern diese Entwicklung sehr und hätten uns im Sinne unserer Bürgerschaft ein anderes Ergebnis gewünscht“, so die Bürgermeister Buchwald, Feick, Schuchmann und Thoma.

„Für die Bürgerinnen und Bürger unserer Kommunen mit den entsprechenden Abfällen wie beispielsweise Eisenschrott, Baustellenabfälle oder Altholz bietet aber der unter der Regie des ZAW stehende „Containerdienst Korb“ in Roßdorf eine gute und erreichbare Alternative“, so die Bürgermeister abschließend.
 

Alternative

Wertstoffhof Roßdorf

Industriestraße 28 (gegenüber „Thomas Philipps“)

Tel.-Nr. 06154 - 58 999 68

Öffnungszeiten:

Mo.- Fr.: 8.00 – 16.00 Uhr
Sa.: 8.00 – 14.00 Uhr

Hier lesen Sie, was alles abgegeben werden kann:  www.rene-korb.de/wertstoffhof/

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.