Ist mein Dach für eine Solar­anlage geeignet? Neues Solar­kataster gibt Auskunft

Ist mein Dach für eine Solar­anlage geeignet? Und ist der Betrieb wirt­schaft­lich sinn­voll? Das neue Solar­kataster gibt darüber detail­liert und kosten­los Auskunft.

Mit dem Solarkataster Hessen wissen Hausbesitzer mit wenigen Klicks, ob die Dachfläche ihres Hauses für eine Solarstromanlage (Photovoltaik) oder einen Sonnenkollektor für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung geeignet ist.

Der integrierte Wirtschaftlichkeitsrechner liefert Informationen über CO2-Einsparung, ungefähre Kosten, Amortisationszeit und Rendite einer geplanten Solaranlage. In Abhängigkeit vom individuellen Eigenverbrauch wird zudem die optimale Modulgröße ermittelt.

Hinweise

Einschränkend ist jedoch zu beachten, dass das Solardachkataster nur einen ersten, groben Hinweis auf die Eignung eines Daches für Photovoltaik oder Solarthermie gestattet. Technisch bedingt sind die dargestellten Flächen recht grob dargestellt und mit einem gewissen Unsicherheitsfaktor behaftet. Wer also Interesse an einer Photovoltaik- oder solarthermischen Anlage hat, sollte in jedem Fall durch einen Berater oder Handwerker eine spezielle Berechnung für sein Dach vornehmen lassen und sich mehrere Vergleichsangebote einholen.

Auch der Denkmalschutz ist zu beachten: wenn das Haus selbst ein Denkmal ist oder Teil eines Ensembles oder in unmittelbarer Nähe von Denkmälern steht, sollte unbedingt vorher bei der Denkmalbehörde (www.ladadi.de) nachgefragt werden, was genau zu beachten ist.

 

Veröffentlicht am Dienstag, 29. November 2016

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.