Schloss Lichtenberg

Ausstellung zur Geschichte der Landnutzung im Geopark-Eingangstor Schloss Lichtenberg

Seit 2005 können Sie die Ausstellung im Museum Schloss Lichtenberg besichtigen.
Mehrere Eingangstore begrüßen die Gäste des UNESCO-Geoparks Bergstraße-Odenwald - das nördliche ist im Schloss Lichtenberg etabliert.

Im Oktober 2002 wurde dem Naturpark Bergstraße-Odenwald das internationale Prädikat „Europäischer Geopark“ verliehen, im Dezember 2002 erfolgte die Anerkennung als Nationaler Geopark in Deutschland und 2004 ist er in das neu gegründete 'Global Network of Geoparks' der UNESCO aufgenommen worden. Diese Mitgliedschaften sind verbunden mit der Verpflichtung zum Schutz und Erhalt des geologischen Erbes sowie zur Förderung einer nachhaltigen Regionalentwicklung. Mit der sanften touristischen Erschließung der Landschaft und der Präsentation ihrer geologischen und kulturgeschichtlichen Schätze trägt der Geopark in Kooperation mit der regionalen Wirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung im Gebiet zwischen Rhein, Main und Neckar bei.

In der gesamten Region wird derzeit ein umfassendes System zur Besucherinformation entwickelt. Das Wanderwege- und Parkplatznetz des Naturparks bietet dafür die ideale Infrastruktur. Die allgegenwärtige Verknüpfung von Erdgeschichte und kulturellem Erbe wird in den Erlebnisbereichen des Geoparks jeweils mit einem besonderen Schwerpunkt präsentiert. Geopark-Themenwege und beschilderte Erlebnispunkte bieten den „besonderen Blick“ auf unsere Landschaft und laden zu eigenen Entdeckungen ein.

Geopark-Ausstellung zur 'Geschichte der Landnutzung in der Region' im Museum Schloss Lichtenberg - Pflug

Die Eingangstore des Geoparks ( Schloss Lichtenberg, das Römermuseum Obernburg, ein historisches Sandsteingebäude in Neckarsteinach sowie das Naturschutzzentrum Bergstraße) empfangen Besucher und Bewohner mit Dauer-Ausstellungen zu einem landschaftstypischen Thema sowie mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm.

Im Konzept der Geopark-Eingangstore nimmt Schloss Lichtenberg eine herausragende Position ein. In Schloss Lichtenberg als zentralem Element der Geopark-Infrastruktur im Odenwald entstand eine Geopark-Ausstellung zur Geschichte der Landnutzung, die auf bereits vorhandenen Ausstellungssequenzen aufbaut und damit lokales Wissen und lokales Engagement stark einbezieht.

In Verbindung mit der Ausstellung halten die Naturpark-Ranger als Botschafter des Geoparks ein breit gefächertes umweltpädagogisches und touristisches Programm für Einheimische und Gäste bereit, das thematisch und organisatorisch im Eingangstor verankert wird.

Geopark-Ranger bieten Führungen und Informationsstände an

Das Geopark-Eingangstor Schloss Lichtenberg wird als Einrichtung von überregionaler Bedeutung und zentralem Element im Besucher-Informationssystem des UNESCO Geoparks Bergstraße-Odenwald erheblich zur Attraktivität der Region für Einheimische und Besucher beitragen. Damit sind auch Impulse für die regionale Wirtschaft und die Vermarktung von regionalen Produkten verbunden.

Die Einrichtung der Ausstellung wurde ermöglicht durch Fördergelder der Europäischen Union aus dem Programm LEADER+ (25.000 Euro) und durch die finanzielle Unterstützung der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg (25.000 Euro).

 


 

Mehr Informationen zum Museum Schloss Lichtenberg mit Öffnungszeiten.

Hier finden Sie Informationen zum UNESCO GEOPARK Naturpark Bergstraße-Odenwald

Veröffentlicht am Freitag, 26. August 2005

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.