Nonrod (Foto Bernd Scheider)

Nonrod

In Nonrod hat der Tourismus eine lange Tradition. Mit seinen Gasthäusern, Pensionen und Privatunterkünften ist es - in Mitten einer lieblichen Landschaft gelegen - ein attraktives Ausflugs- und Urlaubsziel.

Schon in der Römerzeit durchquerte der "Weinweg", der von Bensheim nach Groß-Umstadt führte, diese Landschaft.
1306 wurde Nonrod erstmals urkundlich erwähnt und war über Jahrhunderte Grenzpunkt zwischen dem Gebiet von Katzenelnbogen bzw. dem Darmstädter Landgrafen und dem Rodensteiner Land.

Nonrod mit seinen rund 100 Einwohnern ist durch schöne Höfe und ausgedehnte Grünlandflächen geprägt. Wegen seiner geografischen Lage war eine große bauliche Erweiterung des Dorfes nicht möglich. Dadurch ist der schöne ursprügliche Charakter erhalten geblieben. Ein gepflegtes Wanderwegenetz durch Wald und Wiese lädt zur Erholung ein.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.