Sitzung der Gemeindevertretung am 05.02.2019

Bericht des Gemeindevorstandes und Niederschrift der Sitzung

Sehr geehrter Herr Gemeindevertretervorsteher, meine Damen und Herren, zur heutigen Sitzung der Gemeindevertretung möchte ich aus der Arbeit des Gemeindevorstandes folgendes berichten:

Wir hatten am 19. Januar einen sehr gut besuchten und informativen Grenzgang, den unsere neue Revierförsterin Frau Anna-Maria Weißer hervorragend gestaltet hat.

Durch die Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes ab 2021 wird eine Fortbildungsmaßnahme notwendig. Der Gemeindevorstand hat daher beschlossen, sich einem Gemeinschaftsprojekt, an dem 10 Kommunen teilnehmen können, anzuschließen. Diese Maßnahme soll unter fachkundiger Anleitung durch das Büro Schüllermann unter Beteiligung der GemKa umgesetzt werden.

Der neugegründete FDP-Ortsverband hatte einen Antrag zur Aufstellung eines Mai-Baumes am Bürgerhaus Niedernhausen gestellt. Dies hat der Gemeindevorstand abgelehnt.

Die Petrusgemeinde Kelsterbach wird auf der Wiese am Sportgelände Nonroder Hang ein Sommerlager für Jugendliche ausrichten. Das Zeltlager soll inklusive Auf- und Abbauzeiten vom 25.06. bis 15.07.2019 durchgeführt werden.

Der Gemeindevorstand hat beschlossen, die Zertifizierung des St.-Jost-Pilgerweges zum Ende des Jahres 2019 zu beenden. Die Unterhaltung der Markierungen ist durch den Geo-Naturpark gewährleistet und günstiger – so wie bei allen anderen Wanderwegen auch. Die Darstellung im Internet ist ebenfalls gewährleistet, weil diese Route auf vielen Wander-Portalen dargestellt wird. Mit der Beendigung der Zertifizierung spart die Gemeinde rund 330 Euro pro Jahr, ohne dass besondere Einbußen erkennbar sind.

Die Waldgruppe der Kita Niedernhausen erhält in Kürze einen neuen größeren Bauwagen. Damit wird eine deutliche Verbesserung für die Waldgruppe erzielt. Der gemeindliche Dank gilt an dieser Stelle der Entega (5.000 €) und der Sparkassenstiftung (10.000 €), die maßgeblich zur Mitfinanzierung beigetragen haben. Die Verwendung des seitherigen Bauwagens ist noch in der Klärungsphase.

Zur Kitaerweiterung gibt es zu berichten, dass der Bauantrag nun unterschrieben ist und auf die Genehmigung gewartet wird. Der Bauhof soll zeitnah mit den Vorarbeiten beginnen, welche nur vormittags durchgeführt werden können, damit die Kinder, die einen „Mittagsschlaf“ halten, nicht gestört werden.

In der letzten Woche wurde der Vertrag mit dem Tierschutzverein Darmstadt und Umgebung e. V. unterzeichnet. Damit ist die Gemeinde gewappnet, künftig eine gute Handhabe bei Fundtieren und herrenlosen Tieren zu haben.

Die Entega führte einen Wettbewerb zum Thema Energieeinsparung durch, den die Firma Vilisto GmbH gewonnen hat. Die Vilisto GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung „intelligenter Thermostate“ mit denen sich bei den Heizkosten ein hohes Einsparpotential ergibt. Die Gemeinde Fischbachtal soll als Pilotkommune dienen. Die Kosten für die Umrüstung der Thermostate trägt die Entega, zunächst prüft die Entega aber die Einhaltung von Complianceregeln.

Soweit mein Bericht zur heutigen Sitzung. Für Fragen stehe ich wie immer gerne zur Verfügung.

P. Thoma, Bürgermeister

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.