Nachbarrecht

"Es kann der Frömmste nicht in Frieden bleiben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt."
[Friedrich Schiller]

Jeder weiß es selbst: Nachbarstreit ist schnell entstanden. Hundegebell, Partylärm, Grenzstreitigkeiten u.v.m. können Anlaß genug sein.

Zahlreiche nachbarschaftliche Auseinandersetzungen könnten vermieden werden, wenn man sich vor dem Streitanlass untereinander verständigt, sich einigt oder rechtskundig macht. Der einfachste und erfolgreichste Weg im Nachbarstreit ist derjenige der Einigung. Wenn das schwer ist, kann vielleicht das Schiedamt der Gemeinde helfen. Damit kann ein Prozess vermeiden werden, der oft langwierig ist sowie Nerven und Geld kostet.

Im Hessischen Nachbarrechtsgesetz sind bereits viele der möglichen Streitpunkte geregelt: Einfridigungen, Grenzbäume, Hecken, Schattenwurf usw.

Eine allgemeinverständliche Broschüre zum Nachbarrecht ist auf der Seite des Hessischen Justizministeriums zu finden.
 

(Bitte beachten Sie: Die Gemeindeverwaltung darf keine Rechtsberatung anbieten. Dies ist ausschließlich zugelassenen Rechtsanwälten vorbehalten.)


Ansprechpartner

Stephan Kühn Leitung Umwelt- und Ordnungsamt

Zimmer: 004

06166 / 9300-13

E-Mail schreiben

Sprechzeiten:

Herr Kühn ist zu den üblichen Dienstzeiten ab Montag 10:00 Uhr bis Donnerstag 17:00 Uhr erreichbar.
Wegen verschiedener Außentermine kann es sein, dass Herr Kühn während der Sprechzeiten nicht im Rathaus anzutreffen ist. Bitte vereinbaren Sie besser vorher einen Gesprächstermin.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.